Medizinische Fortbildungen

finden Sie unter www.gaed.de


„Licht wirkt"
Tagung der Medizinischen Sektion am Goetheanum

von Donnerstag, 13. bis Sonntag, 16. September 2018 
Anmeldung erbeten bis: Donnerstag, 30. August 2018


Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.goetheanum.org/veranstaltungen/tagungen/jahreskonferenz-der-medizinischen-sektion/

 

Der Besuch der Fortbildung wird vom BVHE mit 36 Fortbildungspunkten anerkannt.


Für Ärzt*innen, Medizinstudierende, Phamazeut*innen, Therapeut*innen,  

Psychotherapeut*innen, Pädagog*innen und Pfegende

 23.–25.11.2018 – Anthroposophisches Zentrum, Kassel

Herbsttagung 2018 der GAÄD

Feuer fangen statt ausbrennen – Burnout vermeiden und behandeln

Die Teilnahme an dieser Tagung ist vom BVHE mit 19 Fortbildungspunkten anerkannt. 

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung finden Sie auf der Seite www.gaed.de/veranstaltungen .

 


Fortbildungsreihe Anthroposophische Zahnmedizin 2018 - 2020

Modul 1: Anthroposophisch erweiterte zahnärztliche Begleittherapien | 11. - 13. Mai 2018 in Kassel
Modul 2:  CMD und Begleittherapie | 21. - 23. September 2018 in Bad Boll
Modul 3: Einführungsseminar - Medizin menschlicher machen | 20. - 23. Februar 2019 in Filderstadt*
Modul 4: Kieferorthopädie und Begleittherapien | 4. - 6. Oktober 2019 in Hamburg*
Modul 5: Parodontologie und Begleittherapien | Mai 2020 in Berlin*
Modul 6: Der Zahnarzt und sein soziales Umfeld | Oktober 2020 in Dornach (internationale Zahnärztetagung)*
* Änderungen vorbehalten

Der Besuch der Fortbildung wird vom BVHE mit jeweils 19 Fortbildungspunkten anerkannt.


Anmeldung online auf www.gaed.de/veranstaltungen


Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland
Herzog-Heinrich-Straße 18 | 80336 München
Telefon (089) 716 77 76-0 | Fax (089) 716 77 76-49
E-Mail info@gaed.de  | Website www.gaed.de

 


 

Bitte Beachten: im gedruckten Programm-Flyer ist noch ein falsches Datum für unsere Pädiatrie-Tagung Januar 2019 angegeben. Der Termin hat sich geändert! Sie wird vom 11.-13. Januar 2019 stattfinden!

 

Warum ich? -

Chronische Erkrankungen Teil 1

Medizinische Tagung  22.-24. Juni 2018
in Bad Boll/Eckwälden

Der Besuch der Fortbildung wird vom BVHE mit 22 Fortbildungspunkten anerkannt. 

Wir freuen uns Sie zu einem Seminar begrüßen zu dürfen, bei dem die Referentinnen und Referenten zusammen mit dem Auditorium eine therapeutische Gemeinschaft bilden, die Kontinente übergreifend sein wird.

Die Vorträge werden die interprofessionelle, integrative und damit anthroposophisch erweiterte Behandlung chronischer Erkrankungen in den Vordergrund stellen. Dabei wird es um chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts gehen (Dr. Martin-Günther Sterner), um solche in der Frauenheilkunde (Dr. Angela Kuck), um Autoimmun- und Tumorerkrankungen (Georg Soldner, Markus Sommer); die Vertiefung der therapeutischen Beziehung durch äußere Anwendungen (Dr. Astrid Sterner) wird genauso zur Aussprache kommen wie die durch Kunsttherapien (Anne Sommer-Solheim). Es werden therapeutische Ansätze der Anthroposophischen Medizin am Beispiel von Kasuistiken zum Thema Fieber und Karzinom vorgestellt (Dr. Sheila Grande), ein neuer Blick auf Menschen mit Autismus (Prof. Barry Brizant) wird neue Perspektiven ermöglichen und der Vortrag über die Bedeutung innerer Zuwendung zum und für den Patienten (Prof. Elaine Meyer) wird Mut machen können beim und für den Patienten da zu sein, auch wenn man sich selber nicht als perfekt erlebt. In interaktiven Arbeitsgruppen werden die aufgezählten Themen vertieft. Auch freuen wir uns sehr auf den künstlerischen Abend mit Musik von der Renaissance bis zur Moderne (Fatemeh Jacobi, Johannes und Christoph Egerer). Sollten Sie an dem Abend an der einen oder anderen Stelle animiert sein mitzusingen und dann auch noch Ihren Nachbarn auffordern mitzumachen, so lassen Sie sich nicht von Ihrem Vorhaben abbringen, wenn Sie Ihr Nachbar etwas schüchtern fragt: »Warum ich?«

Nicht nur in diesem Sinne heiße ich Sie im Namen des

Vorbereitungskreises zum Medizinischen Seminar in Bad Boll

herzlich willkommen.

Dr. Jan Vagedes 

Medizinisches Seminar Bad Boll e.V.

Herzog-Heinrich-Str. 18
80336 München

Tel     089 716 77 76 90
Fax    089 716 77 76 91
Email  post@medseminar-bad-boll.de
www.medseminar-bad-boll.de

Telefonsprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag 09:00-12:00 Uhr ; Mittwoch 14:00-17:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu unserem Seminar entnehmen Sie bitte dem beigefügten

„  Licht wirkt “
Tagung der Medizinischen Sektion am Goetheanum

von Donnerstag, 13. bis Sonntag, 16. September 2018 
Anmeldung erbeten bis: Donnerstag, 30. August 2018


Mit jedem Sonnenaufgang begegnen wir dem Licht der Sonne. Es erhellt das Bewusstsein, 
wirkt in der Seele und hat physiologische Wirkungen im Leib. Der Lichtrhythmus von Tag und 
Nacht ist dabei eng verbunden mit dem rhythmischen System des Menschen. Gegenwärtig 
haben wir ein gestörtes Verhältnis zum Licht: Einerseits sehen wir in ihm einen Risikofaktor, 
vor dem es sich zu schützen gilt, andererseits entwickelt sich eine Lichtsehnsucht, die in 
großem Maße das Leben des Menschen bestimmt. Was ist nun ein gesundes Verhältnis zum 
Licht, zur Sonne, und wie können wir seine therapeutische Wirksamkeit finden? 

In der Jahrestagung der Medizinischen Sektion am Goetheanum wollen wir uns mit dem 
Wesen des Lichtes beschäftigen: Was ist die physiologische und therapeutische Bedeutung 
des Lichtes? 

Welche Wirkungen hat das Licht auf die menschliche Seele und schließlich: Welche 
Bedeutung hat das geistige Wesen des Lichtes für die Welt und den Menschen? 

Alle therapeutischen Berufe arbeiten auf unterschiedliche Weise mit dem Licht. In der 
Substanzwelt finden wir intensive Lichtbeziehungen, wenn wir an Phosphor, Quarz oder 
Magnesium denken. Farben haben physiologische Auswirkungen, die bis in die 
Lebensprozesse der Wundheilung reichen und Grundlage der Farb-Lichttherapie sind. Auch 
in den Kunsttherapien finden wir Licht und Finsternis in der Maltherapie, wie in den „hellen“ 
und „dunklen“ Tönen der Musiktherapie. Bei seelischen Erkrankungen ist die therapeutische 
Bedeutung des Lichtes gut bekannt und kann die depressiv verfinsterte Seele „erhellen“. In
der geistigen Tätigkeit lebt Licht, es liegt den Erkenntnisprozessen zugrunde und kann in der
Gesprächstherapie als klärendes Licht entwickelt werden. 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit an diesem wichtigen Thema der Medizin, auf den
Erfahrungsaustausch – auch in den zahlreichen Arbeitsgruppen zu diesen Themen – und das 
gemeinsame Entdecken neuer Gesichtspunkte und Perspektiven im Verständnis sowie dem 
therapeutischen Umgang mit dem Licht! 

Wie im vergangenen Jahr werden wir einen „World Space“ gestalten mit Berichten und 
Impulsen der weltweiten anthroposophisch-medizinischen Bewegung. Darüber hinaus 
freuen wir uns, im neu eingerichteten „Science Space“ die aktuellen Forschungen der stark 
anwachsenden wissenschaftlichen Arbeit in der Anthroposophischen Medizin kennen zu lernen. 

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

https://www.goetheanum.org/veranstaltungen/tagungen/jahreskonferenz-der-medizinischen-sektion/

 

Der Besuch der Fortbildung wird vom BVHE mit 36 Fortbildungspunkten anerkannt.

Programm und unserer Webseite: www.medseminar-bad-boll.de.

Eine Anmeldung ist über das Pdf im Anhang möglich - oder auch über folgenden Link: http://www.medseminar-bad-boll.de/anmeldung-und-planung.html

 

 

  Unsere Vorträge und Arbeitsgruppen im Juni:

 

Vorträge

 

Dr. Sheila Grande

Fieber und Karzinom – Therapeutische Ansätze der Anthroposophischen Medizin am Beispiel von Kasuistiken

 

Dr. Angela Kuck

Chronische Erkrankungen in der Frauenheilkunde

 

Prof. Dr. Elaine Meyer

»On being present, not perfect« – die Bedeutung innerer Zuwendung zum und für den Patienten

 

Anne Sommer-Solheim

Raum für die eigene Wahrheit – vom Sein zum Werden. – Fallbeispiel aus dem Therapeutischen Plastizieren

 

Dr. Astrid Sterner

Äußere Anwendungen in der anthroposophisch-medizinischen Praxis

 

Prof. Barry Prizant

»Einzigartig anders – und ganz normal« (»Uniquely Human«). Ein neuer Blick auf Menschen mit Autismus

 

Markus Sommer, Georg Soldner

Mineralische Heilmittel, Heilpflanzen (u.a. Mistel) und Organpräparate bei Autoimmun-und Tumorerkrankungen

 

Dr. Martin-Günther Sterner

Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

 

 

Arbeitsgruppen

 

Felicitas Glück

Therapeutische Eurythmie zum Tagungsthema

 

Sheila Grande

Tropische Reiseerkrankungen

 

Prof. Elaine Meyer, Dr. Jan Vagedes

Appreciative Inquiry – Wertschätzende Befragung beim Umgang mit

PatientInn­nen und KollegInnen

 

Astrid Sterner

Äußere Anwendungen bei akuten und chronischen Erkrankungen

 

Prof. Barry Prizant

Sprechstunde: Autismus (Autism and Noncommunication Disorders)

 

Dr. Christian Schopper

Psychotherapie bei chronischen Erkrankungen

 

Dr. Reiner Sollfrank

Heilpflanzenbetrachtungen im WALA-Heilpflanzen-Garten

 

Martin-Günther Sterner

Sprechstunde: Gastroenterologie

 

 

 

 

 

 

 

Künstlerischer Abend

 

Johannes Egerer, Fatemeh Jacobi und Christoph Egerer

»Von der Renaissance bis zur Moderne u.a. mit freien Improvisationen« – Gemeinsames Singen unter dem Motto: Warum auch Ich?

 

 

 

Beiträge

 

Regulär: 260 €

Studierende / in Vollzeitausbildung (bis 30 Jahre): 50 €

Studierende / in Vollzeitausbildung (über 30 Jahre): 130 €

Eigener Tagungsbeitrag inkl. Förderung für Medizinstudenten: 300 €

Vegetarische Verpflegung: 50 €

Kontingent an Förderplätzen für Medizinstudenten

Anmeldeschluss: 8. Juni 2018

 

 

 

Zur Akkreditierung bei LÄK, LAK und der Akademie Anthroposophische Medizin (GAÄD) angemeldet.

 

Weitere Termine

09. – 11. November 2018

Das Ich an der Schwelle —Chronische Erkrankungen Teil 2

11. – 13. Januar 2019

Individuelle Pädiatrie

 

Medizinisches Seminar Bad Boll in Zusammenarbeit mit der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Dornach / Schweiz

 

 

 

Dr. Jan Vagedes

Medizinisches Seminar Bad Boll e.V.

Herzog-Heinrich-Str. 18
80336 München

Tel     089 716 77 76 90
Fax    089 716 77 76 91
Email  post@medseminar-bad-boll.de
www.medseminar-bad-boll.de

Telefonsprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag 09:00-12:00 Uhr ; Mittwoch 14:00-17:00 Uhr

Weitere Informationen zu unserem Seminar entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm und unserer Webseite: www.medseminar-bad-boll.de.

Eine Anmeldung ist über das Pdf im Anhang möglich - oder auch über folgenden Link: http://www.medseminar-bad-boll.de/anmeldung-und-planung.html