Sie sind hier:  Startseite > FORTBILDUNGEN > Fortbildungsveranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen


  

Fortbildungsarbeit zum Heileurythmiekurs

Für Heileurythmisten und Ärzte

Am Samstag, 18.11.2017 10-18 Uhr in Ulm

Die Zuordnung der Konsonanten zu ihren sprachlichen Ansatzbereichen und den Lautgruppen und ihre Metamorphose in die heileurythmischen Indikationen

Im 3. Vortrag des Heileurythmiekurses gibt Rudolf Steiner Unterscheidungskriterien zu den Konsonanten, bevor er dann im 4. Vortrag die Indikationen für die therapeutische Anwendung nennt. Wie beides im Zusammenhang steht, spricht er aber nicht explizit aus.

Ich werde in diesem Kurs zeigen, wie Rudolf Steiner hier vom Sprachorganismus als Metamorphose des dreigliedrigen Organismus ausgeht und daraus die Indikationen konsequent folgen lässt. Diese können dadurch in ihrer Leib und Seele umfassenden Bedeutung erscheinen.

Mit diesem Kurs soll eine Fortbildungsreihe beginnen, die neben dem praktischen Üben auch einer vertiefenden Erkenntnisarbeit an den Quellen der Heileurythmie gewidmet ist und den Heileurythmiekurs selbst als Organismus begreifen lässt.

Martin-Ingbert Heigl

Ort: Waldorfschule am Illerblick, Heileurythmieraum, Unterer Kuhberg 22, 89081 Ulm

Anmeldung bei: Martin-Ingbert.Heigl@gmx.de   0731/382929

Kursgebühr 75€

Der Kurs wird vom BVHE mit 8 Punkten anerkannt 


Fachtagung:  

Heileurythmie als Geisteswissenschaft – 

Methodische, inhaltliche und konzeptionelle Aspekte eines heileurythmischen Ansatzes im historischen Kontext. Ein Überblick über das neu erschienene Buch „Heileurythmie als Geisteswissenschaft“ von Beatrix Hachtel. 

Inwieweit lassen sich die bisher tradierten Betrachtungsweisen zur Heileurythmie mit dem methodischen Vorgehen Rudolf Steiners und seinen hier zusammengestellten Aussagen in Übereinstimmung bringen? 

Im Rahmen dieses Wochenendes wird von der Autorin ein Überblick über das neu erschienene Buch gegeben. Die sich aus dem historischen Kontext ergebenden Kernkompetenzen der Heileurythmisten und weitere relevante Fragen werden dargestellt. Anhand von Übungen sollen die Ansätze von Elisabeth Baumann, Erna van Deventer und Margarete Kirchner-Bockholt erfahrbar gemacht und die sich daran anschliessenden methodischen Fragen besprochen werden.  

Freitag 24.11.2017,  20:00 Uhr bis 26.11.2017, 12:00 Uhr

Ort: Dornach (richtet sich nach der Teilnehmerzahl)

Dozenten: Beatrix Hachtel, Ronald Templeton, Werner Barfod

Die Tagung wird vom Schweizer Berufsverband als Fortbildung anerkannt

Der Besuch der Tagung wird vom BVHE mit 11 Fortbildungspunkten anerkannt.

Mehr Infos unter www.heileurythmie.eu

Die Tagung findet in der Schweiz statt, in der der Beruf erstmalig staatlich anerkannt wurde, allerdings mit der Aufforderung, das Ausbildungskonzept zu überdenken. Theodor Hundhammer, Präsident des Schweizer Heileurythmie-Berufsverbandes, ist bereit, am Samstag von 14:00 bis 15:30  Uhr den Tagungsteilnehmern die Rahmenbedingungen einer in der Schweiz anerkannten grundständigen Ausbildung zu erläutern und diese zu diskutieren. 

Die Tagung möchte einen Raum schaffen, die Meinungsbildung zu Ausbildungsfragen in unserem Fachbereich Heileurythmie gemeinsam und mit objektiven Gesichtspunkten weiter voranzubringen und zu einer Orientierung zu verhelfen. 

 


 

Weiterbildungsprogramm der regionalen Heileurythmiegruppe Arlesheim 2018

Daten:            Samstag den 20.1.2018, den 17.3.2018, den 1.9.2018 und 27.10.2018.

Zeit:                930-1600, Mittagspause von 1230-1345

Ort:                 Saal im Pfeffingerhof Arlesheim

Preis:             4 Kurstage zusammen: 350.- Fr., muss voraus oder am ersten Kurstag einbezahlt werden. Einzelkurse 100.- Fr.

Anmeldung: ra.torriani@hin.ch

Kursleitung:  Dr. med. R. A. Torriani, Arzt für Allgemeine Innere Medizin FMH
                        mit Fähigkeitsausweisen für Anthroposophische Medizin,
                        psychosomatische Medizin und Psychotherapie
                        Stadthausstr. 135, 8400 Winterthur.

2018 wird die neue Struktur der Weiterbildung beibehalten. Am Anfang wird eine Stunde Menschenkunde erarbeitet. Die Themen nehmen aufeinander Bezug und bieten eine Einführung in die Menschenkunde im Hinblick auf die Heileurythmie. Die einzelnen Darstellungen sind in sich geschlossen.

Jeder Weiterbildungstag ist einem Krankheitsbild gewidmet. Ein zweiter Theorieteil entwickelt die menschenkundlichen Grundlagen zum jeweiligen Krankheitsbild, das in einem dritten Teil spezifisch besprochen wird.

Am Nachmittag werden zuerst Krankengeschichten mit Angaben Rudolf Steiners besprochen, die auf das jeweilige Krankheitsbild Bezug nehmen.

In der letzten Stunde werden Fallbeilspiele der Teilnehmer besprochen, die nicht mit dem Kursthema zusammenhängen müssen, im Sinne einer Fallsupervision.

Je besuchten Kurstag erkennt der BVHE 6 Fortbildungspunkte an.

Programm

 


 

Fortbildung der Heileurythmie-Ausbildung am Goetheanum

für Heileurythmisten, Ärzte und Medizinstudenten

Traumafolgestörungen und die Welt  der Bildekräfte -

Schilddrüsenerkrankungen in der Biographie des Menschen: 

 ihr Krankheitsverständnis und ihre Therapie

Dr. B. Böhringer, Dr. M. Girke, G.Mau,  A.Strumm

Unkostenbeitrag Sfr.130.-(Ermässigung für Studenten und Rentner Sfr. 80.-)

Samstag 10. Februar 201ab 9.00 Uhr ganzer Tag, Sonntag 11. Februar  9.00-12.15 Uhr

Ort: Heilpädagogisches Seminar Ruchtiweg 7, 4143 Dornach

Auskunft und Anmeldung:

Beate v.Plato,  Gundeldingerrain 43,  CH-4059 Basel, beate.plato@gmx.ch

Die Teilnahme an dieser Fortbildung wird vom BVHE mit 14 Fortbildungspunkten anerkannt.

Programm

Schilddrüsenerkrankungen in der Biographie des Menschen:

Ihr Krankheitsverständnis und ihre Therapie

Benefiz Vortrag zugunsten der Heileurythmie-Ausbildung am Goetheanum

Dr.M.Girke

10. Februar 2018 um 20.00 Uhr im Goetheanum, Dornach, Englischer Saal

 

Der Besuch der Fortbildung ist vom BVHE anerkannt.

 


 

Liebe Heileurythmisten an Schulen, Kindergärten und heilpäd. Schulen, liebe Schulärzte, liebe interessierte Lehrer,

herzlich laden wir Sie ein zur 

                       16. Fachtagung der Schulheileurythmisten

vom 02. bis 04. März 2018,  in der Rudolf Steiner Schule Schwabing, München

Weitere Informationen, Anmeldung und Programm folgen an dieser Stelle.

 


 

Sprach-Bewegung

2. – 6. April 2018

Internationale Fachkonferenz am Goetheanum, Dornach

für Eurythmisten, Sprachgestalter, Heileurythmisten und Interessierte 

Wir laden alle EurythmistInnen, HeileurythmistInnen, SprachgestalterInnen und alle Menschen, die sich für Sprache und Bewegung interessieren, ganz herzlich ein zur internationalen Fachkonferenz 2018 „Sprach-Bewegung“ am Goetheanum! Wir freuen uns auf intensive Tage des Austausches, der Begegnung und der Weiterbildung. 

Sprache betrifft uns in vielfältiger Art und Weise jeden Tag, sie gestaltet unser Miteinander und bildet uns als Menschen. Für die Eurythmie und die Sprachgestaltung ist sie tragendes künstlerisches Ausdrucksmittel, in der Heileurythmie und der therapeutischen Sprachgestaltung die wirksame Kraft. 

Nach den Morgenvorträgen und anschließenden Demonstrationen zu verschiedenen Sprachen im Plenum werden in über 30 Kursen die unterschiedlichsten Aspekte des Konferenzthemas – auch fachübergreifend – bearbeitet. Weiter gibt es im „Marktplatz“ die Möglichkeit, viele Kollegen mit ihren jeweils ganz eigenen Anliegen zu Sprache und Bewegung zu erleben, weitere interessante Themen finden in den „Freien Initiativen“ ihren Platz. Auch über die Neuherausgabe des Lautkurses wird berichtet. Zwei Eurythmieaufführungen (Goetheanum-Bühne und Else-Klink-Ensemble Stuttgart) sowie drei gemischte Programme runden die Tagungstage ab. 

Die Sektionsrundbriefe Ostern 2017 und Ostern 2018 sind eine Vorbereitung auf diese Konferenz. 

Das Vorbereitungsteam:
Stefan Hasler, Angelika Jaschke, Hanna Koskinen, Ulrike Wendt, Michael Werner, Agnes Zehnter

Link zu Einladung, Programm und Anmeldung:

https://www.goetheanum.org/index.php?id=8419

Der Besuch der Fortbildung wird vom BVHE mit 40 Fortbildungspunkten anerkannt.

 


 

Eurythmiekurs für Eurythmisten und Heileurythmisten

20. Oktober 2018 bis 27. Oktober 2018

Arbeit zu den Planetensiegeln

(Angaben Rudolf Steiner – Elena Zuccoli)

Leitung:           Margret Hitsch-Schindler

Ort:                 Eurythmieschule Berlin

Die Fortbildung ist vom BVHE anerkannt. Fortbildungspunkte, sowie

weitere Details und das Programm werden an dieser Stelle nachgereicht.




Beachten Sie bitte auch die Fortbildungen unter

www.bildung-anthromed.de/


 

 

Weitere Fortbildungen aus dem medizinisch-therapeutischen Bereich finden Sie unter www.anthroposophische-aerzte.de .